Beiträge von Joo200

    Ich würde diese Schilder tatsächlich nicht permanent haben wollen.

    Die Städtewand sollte aktivere Städte bewerben, das funktioniert bei permanenten Schildern nicht wirklich gut.


    Als Alternativen könnte ich mir einige Änderungen vorstellen:

    • Verlängerung der "Hängedauer" von 2 auf 3 oder 4 Wochen.
    • Möglichkeit zur Verlängerung der Hängedauer durch einen Befehl oder durch eine Interaktion. Dadurch muss man das Schild nicht neu platzieren.
    • Speicherung der Texte von Schildern als Backup. Dadurch braucht man die Schilder nicht jedesmal neu eintippen.
    • Hinweis, wenn ein Schild von sich demnächst ausläuft und man es über den Befehl verlängern kann.

    Permanente Sachen wie Mallshops und Schilder in der Mall haben immer den negativen Beigeschmack, dass dort dann auch "teil-inaktive" Spieler unterwegs sind. Ich würde ungerne als "Willkommensangebot" an neue Spieler eine Wand voller inaktiver Städte haben.

    Es gibt einige Aufgaben bei der 1.18, die weniger komplex sind und wofür man nicht programmieren muss. Darunter fallen viele Texte und Formulierungen, die vielleicht mit der Zeit veraltet sind oder die durch ein neues System nun geändert werden müssen.


    Bei der 1.18 werden wir auf Terraconia viel Userfeedback über Dateien konfigurierbar machen. Dabei wird die Formatierung über eine Datei eingestellt, wodurch nicht jeder Schriftfehler im Programm gefixt werden muss.


    Ich weiß, das Auslagern dieser teils nervigen Aufgaben ist nicht gerade nett, aber diese Anpassungen sind zwingend notwendig.


    Die Dateien sind alle im .yml-Format. Die entsprechenden Texte können aus der Datei kopiert werden und im Viewer eingefügt und geändert werden.

    Diese Aufgabe sollte für technisch versierte und interessierte Menschen ohne größeren Probleme machbar sein.


    Aktuell notwendige Texte mit entsprechenden ToDo am Kopf der Datei, sind hier zu finden: https://gitlab.terraconia.de/-/snippets/3


    Als Formatierungstool nutzen wir das OpenSource-Projekt "MiniMessage", was in Anlehnung an einer XML-Formatierung die Eingabe in ein formatierte Chatnachricht ändert.

    So wird z.B. ein <gray>Dies ist ein Link zur <gold><click:open_url:'https://terraconia.de'>Terraconia Webseite</click></gold>. zu einem anklickbaren Text mit dem Link zu einer Webseite.


    Die vollständige Dokumentation findet sich hier: https://docs.adventure.kyori.net/minimessage/format.html

    Eine Vorschau von Texten kann sich hier angeschaut werden: https://webui.adventure.kyori.net/


    Solltet ihr an einer der Aufgaben arbeiten, bitte einmal hier untendrunter schreiben. Es müssen ja nicht mehrere an der gleichen Aufgabe arbeiten.

    Bitte auch nicht an allen Aufgaben gleichzeitig arbeiten, sondern erst weiter arbeiten, wenn die vorherige Aufgabe abgeschlossen ist.


    Offene Aufgaben:

    BeschreibungSpieler
    FAQ Texte: Texte für FAQ, Formatierungen beim Übertragen kaputt gegangen
    HerrSandoros
    Broadcast Texte: Texte für Broadcasts. Formatierungen beim Übertragung kaputt gegangen.
    KjellDE
    Neue Farben für /cc: Ein paar neue Farben wären ganz hübsch


    Hinweise:

    Bei der Formatierung sollten die Tags in der umgekehrten Reihenfolge zu gemacht werden, wie sie aufgemacht werden.

    So ist <click:run_command:'/say Hello'><hover:show_text:'Say something'>Mein Text</click></hover> in der falschen Reihenfolge. Der hover müsste in diesem Fall vor dem click zugemacht werden.


    Die "Abgabe" kann entweder hier hochgeladen werden oder auf einer pastebin-Seite (z.B. https://paste.enginehub.org/ ) erfolgen.


    Spaßiges Rumprobieren und Formatieren wünsche ich :)

    Ich bin mir nicht ganz sicher, wie ich mit diesem Thread umgehen soll. Die komplette Thematik dreht sich im Grunde genommen doch nur um den folgenden Punkt:

    Soll der Fortschritt von Spielern (in Form von Items oder Eskonen) auf Terraconia auch wieder aberkannt werden? Kann ein Spieler durch unglückliche Zustände seine Items dauerhaft verlieren und muss sich diese neu erarbeiten?


    Für mich ist die Antwort auf diese Frage denkbar kurz und schnell beantwortbar: Ja, das soll durchaus mal so kommen.

    Bei so gut wie allen Spielen gibt es den Punkt, wo man als Spieler "verloren" hat. Man stirbt, verliert etwas und hat durch den Verlust den Ansporn, das nächste mal besser zu sein.


    Dark Souls treibt so etwas als Spiel auf die Spitze: Durch einen sehr hohen Schwierigkeitsgrad muss man sich enorm konzentrieren, damit man nicht stirbt und seinen Fortschritt nicht verliert. Aber auch andere Spiele haben diesen Mechanismus eingebaut. Bei Mario Kart fällt man von der Strecke und man wird zurück gesetzt, was seine Zeit braucht.


    Wir haben auf Terraconia tatsächlich mit /back eine Mechanik, die solche Nachteile (fast) komplett aushebelt: Man bekommt sein komplettes Inventar erstattet und hat kaum Risiken, sein Inventar und somit sein Fortschritt zu verlieren. Der einzige Verlust ist dann die Strecke in die 4. Farmwelt, welche dank Elytren, Booten oder unterirdischen Tunneln ohne Gefahren schnell überwindbar ist.


    Der Verlust von Fortschritt ist in jedem "Überlebensspiel" immer tragisch. Man investiert in etwas seine Zeit, nur um in einer unaufmerksamen Sekunde oder wegen unglücklichen Umständen getötet zu werden. In meinen Augen sollten aber Farmwelten dieses Feeling vermitteln: Man nimmt Risiken auf sich und geht in höhere Farmwelten, um wertvolle Items zu erhalten. Oder man nimmt nicht so viele Risiken auf sich und bleibt in den niedrigen Farmwelten, auch wenn man dafür dann weniger und/oder nicht so wertvolle Items erhält.


    In gewissen Sinne haben wir dieses Ziel auf Terraconia verfehlt oder noch nicht erreicht. Man hat geringe Risiken, die Farmwelten sind nicht herausfordernd genug und somit gibt es auch keine Herausforderungen dort.


    Natürlich gäbe es auch andere Ideen die mir einfallen, aber das ist 1. mehr Programmieraufwand, 2. nicht mehr so Vanilla wie die FW gerade ist(mit Ausnahme von APs und die Wütende Kohle) und 3. führt damit immer noch kein Weg an der Verschlechterung von /back vorbei.

    Tatsächlich gibt es einfachere Möglichkeiten, die weniger Programmieraufwand bedeuten. Wir sind auch schon weit von "Vanilla" entfernt, gerade die Wütende Kohle war als erster Schritt zu einer herausfordernden Farmwelt gedacht.


    Wow. Ich lauf dann also in die 4.FW, finde Erze, wütende Kohle und vieles mehr über was ich mich freu. Geh dann (an ner absichtlichen Spielerfalle) drauf, verliere mein Inv sowie den OP Bogen, Schwert, Spitzhacke, Rüstung und manche sogar ihre Shulker, weil es kein /back gibt? Ich verliere also mehrere tausende Eskonen mit einem Farmweltbesuch. Ganz ehrlich, dann geh ich da nicht mehr hin. Wieviel soll ich für die Dias denn dann verlangen, die ich nicht heim gebracht hab. Zahlt keiner, lohnt absolut nicht und ist einfach nur nervig.

    Wenn es sich nicht lohnt, dann mach es nicht? Wir haben auf Terraconia eine sehr freie Marktwirtschaft. Wir geben die Rahmenbedingungen vor, an denen siche Preise orientieren. Mit einigen Änderungen können wir hierbei die Preise für Items in gewisse Richtungen treiben, z.B. durch APs, Änderungen von Minecraft-Mechaniken oder Sammelquests.

    Dabei kannst du selbst entscheiden, wie viel dir ein Item wert ist und ob du das verkaufen möchtest. Wenn dir das Risiko in der 4. Farmwelt für Diamanten für 10 Eskonen zu hoch ist, dann gehst du nicht in die Farmwelt. Durch des geringere Angebot und den höheren Aufwand/das höhere Risiko steigt dann auch der Preis dafür. Vielleicht ist dir das Risiko ja dann 15 Eskonen pro Diamant wert?

    Ich fand die FW einfach zu einfach, da Mobs, mit Ausnahme von "NinjaCreeper"(Creeper, die entweder von oben auf einen fallen und direkt Explodieren oder die von einem anderen Creeper in den/hinter den Spieler gesprengt werden), für mich kein wirkliches Problem darstellten.

    Ja, der Meinung bin ich auch. Allerdings sind Sprengfallen dafür wohl der falsche Weg. So etwas führt schnell zu einem Minenfeld und auf jede Kleinigkeit in den kompletten Farmwelten zu achten, ist dann doch sehr fordernd und eher frustrierend als das Abschaffen/Abschwächen von /back

    Lasst euch etwas besseres einfallen um die Wirtschaft auf dem Server zu retten, was eigentlich schon zu spät ist

    Also eine Lösung, die für kein Spieler ein Nachteil darstellt und mit der alle Leben können? Etwas, wodurch du selbst keine Nachteile erleidest und womit du gut leben kannst?

    Das funktioniert nicht. Wenn du die Wirtschaft transformiert haben möchtest, muss es an einer bestimmten Stelle Änderungen geben, die in das bestehende Spielerlebnis eingreifen. Die Änderungen der Mending-Bücher waren einschneidend und haben die Wirtschaft hier geändert. Aber ich glaube nicht, dass so eine Änderung so schlimm war, wie von allen möglichen Leuten direkt gesagt. Und ich glaube auch nicht, dass eine Änderung an /back direkt dazu führt, das Terraconia nicht mehr spielbar ist.

    Das Team entscheidet, aber man könnte eine Umfrage machen, wer /back haben will und wer nicht, dann würde es sich schnell zeigen, ob es sinnvoll ist, dieses Thema zu diskutieren.

    Ich bin für regen Austausch mit der Community. Aber wie sagt man so schön? Frage nicht die Frösche, wie man den Sumpf trockenlegen soll.

    Mir ist bewusst, dass die Änderungen die wir entscheiden, auch dazu führen kann, dass einzelne Spieler Terraconia verlassen. Wir verfolgen mit unseren Änderungen aber eine langfristige Idee und möchten, dass sich Terraconia in eine spezielle Richtung entwickelt.


    In vielen Punkten können wir hier die Community mit einbeziehen und somit Terraconia zusammen besser machen. Aber an einigen Punkten haben wir mehr Hintergrundinformationen und eine Vision der Zukunft von Terraconia, bei der wir etwas Vertrauen der Community fordern.

    GrafHobelmann wenn du /back nicht magst, dann kauf es dir einfach nicht, aber höre bitte auf andere zu verurteilen, nur weil sie ihr Inventar nicht verlieren wollen. Was ich gut verstehen kann, wenn man z.B. nur in Ruhe Items Farmen möchte um damit dann zu bauen.

    Das macht nicht wirklich Sinn. Warum sollte man freiwillig auf einen Vorteil verzichten, den jeder nutzen kann. Dadurch erhält man als Spieler nur Nachteile.


    Diese ganzen Bedenken von Spielern haben wir auch, wenn wir Änderungen umsetzen. Wir wägen immer ab, was für Konsequenzen unser Handeln hat und ob das für die Spieler auf Terraconia tragbar ist. Dabei können wir nicht jeden Spieler einzeln fragen. Wir haben auf jeden Fall auch /back im Auge und werden wohl langfristig die Wahrscheinlichkeit, dass /back nicht alle Items zurückbringt einführen. Doch davor hat das 1.18 Update weiterhin Priorität.

    Nein, eine einfache Verknüpfung ist da nicht ohne weiteres möglich. Deswegen kann ich aktuell nicht sagen, ob und wann wir das machen.


    Tatsächlich bin ich da eher dafür, den Partychat abzuschaffen und auf Städte und VIP Channel zu verweisen.

    Hallo,


    danke für deinen Hinweis.

    Deine dringliche Anfrage, bei der du sogar andere Teamler bittest, mich auf diesen Thread aufmerksam zu machen, möchte ich natürlich umgehend beantworten. Auch wenn für dieses Thema das zusätzliche Pushen bei einem Teamler nicht notwendig wäre, weil ich sowieso das Forum im Auge behalte, aber mich nicht immer um alles zeitnah kümmern kann.


    Zuerst einmal zu den Gutscheinen:

    Nach einer Prüfung habe ich mich entschieden, die Gutscheine aus dem Shop zu nehmen. In den vergangenen 4 Jahren ist kein Gutschein verkauft worden und die rechtliche Lage bei Gutscheinen ist mir zu komplex, sodass ich hier keine Zeit investieren möchte.

    Solltest du wirklich einen Sponsorrang für 2 Jahre kaufen möchten, kannst du auch 2 Jahre hintereinander kaufen, sodass du keinen Gutschein für 2023 brauchst. Dies kannst du auch bei anderen Spielern so machen.


    Ich sehe tatsächlich keinn sinnvollen Grund, warum wir Gutscheine anbieten sollten. Vor allem, weil ein einzelner potentieller Kauf nicht den Aufwand und die rechtlichen Unsicherheiten aufwiegt und dieser Kauf auch den entsprechenden Rang direkt als Geschenk enthalten könnte.


    hätte neben dem Sponsorrang auch direkt einen Gutschein gekauft, um diesen später einzulösen, wenn ich meinen Rang verlängern möchte, so hätte Terraconia jetzt bereits das Geld zur Verfügung gehabt statt in einem Jahr

    Das ist sehr nett. Allerdings ist bei deinem Kauf wohl etwas schief gegangen, in den letzten 2 Jahren ist von dir kein Kauf bekannt. Das Geld hätten wir auch zur Verfügung, wenn du deinen Sponsorrang direkt auf 24 Monate kaufen würdest. Und auch wenn du das sicherlich ganz nett meinst, kann Terraconia auch überleben, wenn du deinen Sponsorrang erst in 12 Monaten noch einmal verlängerst.


    Solltest du Hilfe bei deinem Kauf in unserem Shop benötigen, kannst du dich gerne per Konversation bei mir melden.


    Viele Grüße

    Joo

    Ich bin von diesem Vorschlag nicht wirklich überzeugt:


    1. Aufwand bei der Erstellung dieser Items

    Wir müssten bereits erstellte vergleichbare Items analysieren und die neuen Items erstellen. Dabei müssten wir das Item von dem Spieler abnehmen und dann entsprechend "signieren". Irgendwelche Effekte, Schriftfarben etc. müssten wir alle händisch hinzufügen. Dabei können wir zwar auf eine Liste bereits ausgegebener Items zugreifen, aber wenn ich die potentiell möglichen Spezialitems dann hochrechne, komme ich trotzdem noch auf eine sehr hohe Anzahl möglicher Anträge. Das ganze werden wir zeittechnisch wohl kaum bewerkstelligen können.


    2. Konkurrenz mit Eventitems

    Durch die neu erstellten Items würden dann Eventitems massiv an Wert verlieren. Wie sollte man erkennen, ob man ein spezielles Event-Item oder irgendein "selbstsigniertes" Item von einem anderen Spieler kauft? Eventitems sind schon immer etwas besonderes, in der Vergangenheit wurde sich sogar schon beschwert, wenn zu viele Sonderitems in einem Adventskalender vorhanden waren. Wenn hier nun dieser Markt mit irgendwelchen beantragbaren Items geflutet wird, ist das Chaos perfekt.


    3. Sinn solcher Items

    Wofür braucht man denn solche signierten Items? "Einfach nur so" ist für mich bei dem Aufwand und den Problemen nicht wirklich ein sinnvoller Grund für so eine zeitaufwendige Geschichte. Sollten spezielle Spielerevents eine individuelle Belohnung haben wollen, können wir (die Projektleitung) uns auch gerne mit den Veranstaltern zusammen setzen und die Möglichkeiten dafür besprechen. Ein solches Konzept ist dafür dann aber nicht notwendig.

    Man könnte natürlich die Erweiterungen langfristig so modifizieren, dass die Spawngründe "Spawner" und "Spawneier" ausgenommen sind. Dadurch könnte eine Stadt dann immernoch eine Mobfarm betreiben, auch wenn normalerweise die Stadterweiterung diese verhindert.


    Die aktuelle Lösung über WorldGuard bietet diese Spezifizierung nicht. Das kann ich entweder in WorldGuard ändern oder selbst in ein Extra-Plugin programmieren, allerdings ist das mit Aufwand verbunden.


    Ich möchte ungerne jetzt eine Stadterweiterung einbringen, bei der es von vornherein Schwachpunkte gibt. Und genau deswegen liegt dieser Vorschlag auch so lange "rum", weil für eine sinnvolle Lösung aktuell die Zeit fehlt.

    Hallo,


    dein Community-Forum ist nun erreichbar. Du kannst neue Mitglieder in der Gruppenleitung hinzu- und entfernen.

    Das Forum hat nach den Vorgaben 4500 Eskonen gekostet, diese wurden von deinem Konto entfernt.


    Sollte es Probleme geben, kannst du dich gerne bei mir melden.


    Grüße Joo

    Joo200 hat einen neuen Blog-Artikel erstellt: Ostern auf Terraconia: Ostereiersuche und Eierbemalen.

    Zitat
    Das Feuer prasselt und die Bäume sind kunstvoll geschmückt. Man könnte meinen, Weihnachten steht vor der Tür.
    Doch die aktuelle Dekoration auf Origo passt nicht ganz zu Weihnachten, denn das Feuer prasselt im Ei-ßluftballon und die Bäume tragen passend zum Frühjahr Blüten. Und auch sonst findet sich über ganz Origo verteilt zum Frühling und zu Ostern passende Dekoration.

    Leider gab es bei der Vorbereitung zu Ostern ein paar Probleme, bei der wir nun eure Hilfe brauchen:

    Eiermalen in Origo

    Der…

    Good to know...


    Externer Inhalt youtu.be
    Inhalte von externen Seiten werden ohne deine Zustimmung nicht automatisch geladen und angezeigt.
    Durch die Aktivierung der externen Inhalte erklärst du dich damit einverstanden, dass personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr Informationen dazu haben wir in unserer Datenschutzerklärung zur Verfügung gestellt.

    Joo200 hat einen neuen Blog-Artikel erstellt: April Scherz: Neue Einnahmequellen und Anpassungen des Spendenziels.

    Zitat
    Nach vielen Jahren konnten wir nun eine neue Einnahmequelle neben unserem Shop finden. Informationen dazu und was es sonst so neues gibt, findest du in diesem Blogpost.

    Neue Partnerschaft mit einem Werbepartner

    Nach vielen Jahren, in denen wir Terraconia rein durch die Käufe von Spielern in unserem Shop betreiben konnten, werden wir ab sofort einen neuen Weg in der Finanzierung von Terraconia gehen.
    Zwar konnten wir bisher ohne Probleme den Server finanzieren, allerdings haben wir kürzlich eine…

    Zu allererst: Ich bin gegen Krieg. Der Frieden und die Freiheit in Europa sind ein hohes Gut und wir sollten alle das bestmögliche tun, um diese Sachen zu schützen.


    Allerdings habe ich mich trotzdem entschieden, den Link zu dem Abstimmungsplattform entfernt, weil ich nicht sicher bin, in wie weit solche Links über Terraconia verbreitet werden sollten. Dazu fallen mir spontan folgende Gründe ein:


    1. Gegen Krieg und für den Frieden zu sein, ist wichtig. Wir haben aber auch andere Krisen, wie zum Beispiel den Klimawandel oder die Corona-Pandemie. Wir können schlecht für jede Krise hier Petitionen promoten. Jede Krise verdient mehr Aufmerksamkeit.

    2. Terraconia sehe ich auch als ein Ort zum Rückziehen. Viele finden auf Terraconia einen ruhigeren Ort als das Reallife, wo die letzten Neuigkeiten nicht so präsent sind. Für diese Idee sind Online-Petitionen nicht sonderlich zuträglich, auch wenn diese einen guten Grund haben.


    Und um zu verdeutlichen, warum ich hier eigentlich keine politischen Themen behandeln möchte:

    Ich glaube kaum, dass eine Petition den Krieg in der Ukraine beenden wird, dafür sind kürzlich bereits zu viele Maßnahmen und Vorkommnisse passiert, die schwerwiegender als eine Petition waren. Das ist nun meine persönliche Meinung, die aber auch dazu geführt hat, dass ich den Link hier entfernt habe. Ich kann schlecht diesen Grund hier unerwähnt lassen, allerdings eröffnet das natürlich Möglichkeiten für politische Diskussionen.


    Die eigene Meinung fließt immer in die Moderation und Administration ein. Ich begründe gerne meine Entscheidungen, weil für mich diese Transparenz wichtig ist. Gleichzeitig führt diese Transparenz in diesem Fall zu einer Diskussionsgrundlage, die für ein Forum sehr ungeeignet ist. Politische Diskussionen gehören schlicht nicht in ein Forum.