Herzlich Willkommen auf unserer neuen Terraconia-Webseite!

Vorwort

Städte werden von uns in regelmäßigen Abständen auf ihre Aktivität geprüft. Dabei berücksichtigen wir viele verschiedene Faktoren, um eine möglichst passende Einstufung vorzunehmen.


Ziel dieser Regelung ist es unter anderem Städte möglichst lange aktiv zu halten. Dazu pflegen wir einen möglichst aktiven Kontakt zu den Rechteinhabern der Stadt und bieten im Zweifel eine Rechteübernahme z.B. durch die Statthalter an. Erst, wenn diese Maßnahme keine Wirkung zeigt, behalten wir uns vor die Stadt zu entfernen, um neuen Städten freien Platz zu bieten.


Für Rückfragen zu dieser Regelung steht euch die Moderation jederzeit gerne Frage und Antwort. Fragen zu dem Inaktivitätsstatus von Städten oder auch der Möglichkeit der Rechteübernahme in einer eigenen Stadt, beantworten diese gerne.


Eine ausführliche Erklärung dazu, wie diese Ziele umgesetzt werden, findet ihr in dieser Regelung.

§ 1 Begriffsdefinitionen

Im Rahmen unserer Inaktivitätsregelung entscheiden wir grundsätzlich zwischen teil- und vollinaktiven Städten.

I. Vollinaktive Städte

Eine Stadt gilt offiziell als vollinaktiv, wenn der Stadtgründer, alle Statthalter (sofern vorhanden), alle Baurechteinhaber (sofern vorhanden) und Mieter (sofern vorhanden) inaktiv geworden sind.

II. Teilinaktive Städte

Werden wiederum nur einzelne beteiligte Rechteinhaber* inaktiv, so gilt die Stadt als teilinaktiv.

*Mindestens der Stadtgründer

§ 2 Inaktivität

Laut § 10 der allgemeinen Serverregeln, kann ein Spieler bereits ab 30 Tagen als inaktiv eingestuft werden. Im Rahmen der Regelung für inaktive Städte haben wir uns bewusst für einige Sonderregelungen entschieden.


Allgemeine Tagesgrenze: Grundsätzlich gilt für die Bewertung von Inaktivität, innerhalb dieser Regelung, eine Grenze von 60 Tagen. Diese Grenze kann durch Zusatzregelungen verringert oder erhöht werden.

§ 3 Sonderregelungen für die Bewertung der Inaktivität

I. Stammspieler

Spieler, welche in den letzten 12 Monaten Stammspieler** auf Terraconia haben, werden erst nach 120-Tagen als Inaktiv gewertet. Damit belohnen wir sowohl das Einhalten der Community-Knigge, als auch das Unterstützen von Terraconia durch regelmäßige Aktivität als auch das tägliche Voten.

**Spieler welche den Stammspielerrang aufgrund von Verstößen gegen die Stammspielerregelungen verlieren, sind von dieser Außnahme ausgeschlossen

II. Langjährige Spieler

Auch Spieler, welche uns bereits mehrere Jahre begleiten und zum Teil tausende von Spielstunden aufgebaut haben, sollen zusätzliche Kulanzen erhalten:

  • Spieler mit mehr als 1000 Spielstunden = 120-Tage bis zur Inaktivität
  • Spieler mit mehr als 1500 Spielstunden = 180-Tage bis zur Inaktivität

III. Stadtstufen

Städte, welche mindestens die Stadtstufe Kleinstadt erreicht haben, gelten frühestens nach 120 Tagen als Inaktiv.

IV. Platzhalterstädte

Bei Städten, welche eindeutig als Platzhalterstädte identifiziert werden können, behalten wir uns vor einen Reset auch vor der, für den jeweiligen Gründe geltenden, Inaktivitätsfrist vorzunehmen. Dabei beurteilen wir, ob der frühzeitige Reset anderen naheliegenden aktiven Städten zugute kommt. Als unterste Inaktivitätsgrenze gilt in diesen Fällen dann die reguläre 30 Tages-Frist der Serverregeln (§ 10 Inaktivität).

§ 4 Umgang mit inaktiven Städten

Um möglichst stets alle beteiligten Spieler über die nächsten Schritte zu informieren, haben wir einen ausführlichen Prozess für den Umgang mit inaktiven Städten entwickelt.

I. Feststellung der Inaktivität

In regelmäßigen Abständen (i.d.R. monatlich) wird eine Auswertung über die aktuell teil- und vollinaktiven Städte gemacht. Diese Auswertung läuft komplett automatisch und berücksichtigt bereits sämtliche Sonderregelungen.

II. Kommunikation mit den Spielern

Auf der Basis der vorherigen Auswertung werden anschließend sämtliche Ansprechpartner der Städte per Konversation kontaktiert. Dazu zählen:

  • Stadtgründer
  • Statthalter
  • Baurechtinhaber
  • Besitzer angrenzender Städte*** (damit diese über aktuelle Entwicklungen informiert sind)

**angrenzend meint hier entweder einen Block-zu-Block kontakt oder eine Stadt mit einer Entfernung unter 100 Blöcken.


Innerhalb dieser Konversation wird eine 14-tägige Frist gesetzt, in welcher derzeitige Rechteinhaber der Stadt die Möglichkeit haben anzukündigen, dass sie die Stadt gerne übernehmen bzw. weiterführen möchten.


Je nach Stadtrang bestehen dabei unterschiedliche Möglichkeiten der Weiterfürung:

  1. Stadtgründer:
    • Kann die Stadt jederzeit behalten, indem er wieder aktiv wird.
    • Kann selbst einen Spieler nennen, welcher die Stadt übernehmen soll.
  2. Statthalter:
    • Kann die Stadt ohne zusätzlich kosten übernehmen, wenn der Stadtgründer sich nicht meldet.
  3. Baurechteinhaber:
    • Kann die Stadt für einen Kaufpreis in Höhe von 75 % des derzeitigen Stadtwertes erwerben, wenn Stadtgründer und Statthalter sich nicht melden.

Sollten sich also mehrere Rechteinhaber gemeldet haben, wird die Stadt stets von dem Spieler weitergeführt, der die höchsten Stadtrechte hat.

III. Rechteübertragung oder Stadtreset

Die Antworten innerhalb der zuvor gestellten Konversation entscheiden über das weitere Vorgehen.

A. Rechteübertragung (Teilinaktivität)

Wenn sich innerhalb der gesetzten Frist mindestens ein Rechteinhaber für die Weiterführung der Stadt gemeldet hat, werden die Gründerrechte an diesen Übergeben.


In dem Fall der Übernahme durch einen Baurechteinhaber, kann für die Finanzierung des Stadtwertes ein individueller Plan mit der Moderation aufgestellt werden.

B. Stadtreset (Vollinaktivität)

Sollte sich innerhalb der gesetzten Frist kein Rechteinhaber für die Weiterführung melden, nehmen wir in der Regel einen Stadtreset vor. Dies bedeutet, dass die Stadt, mitsamt sämtlicher Häuser, Items, Erweiterungen und co., entfernt wird. Dieser Vorgang kann nicht rückgängig gemacht werden.

§ 5 Kulturerbe

Viele langjährige Spieler haben bereits riesige faszinierende Werke bei uns erschaffen, welche für uns alle irgendwie doch mit der Zeit ein Teil von Terraconia geworden sind.


Genau diese Städte und Bauwerke werden wir in Zukunft als Kulturerbe behalten. Das heißt, dass die Städte bei Vollinaktivität in den Besitz des Servers übergehen. Sie erhalten anschließend eine Stadtnachricht, welche darauf hinweist, dass die Stadt als Kulturerbe weiter bestehen bleibt.


Wir behalten von diesen Städten intern eine Übersicht, welche den letzten Stadtbesitzer, sowie dessen Statthalter führt. Sollte einer dieser Personen wieder aktiv werden, kann er/sie sich an uns wenden und wir könne über eine erneute Reaktivierung der Stadt sprechen.


Andersherum können sich Spieler weiterhin an uns wenden, wenn die besagten Kulturerben ihre Städte in jeglicher Form blockieren. Wir prüfen anschließend, wie wir euch in eurem Vorhaben unterstützen können.