Neujahrsgedanken 2017

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

      Neujahrsgedanken 2017

      Und wieder stehen wir an hinter einem Übergang zu einem neuen Jahr. Wieder ist ein Jahr voller auf und abs vergangen. Nachdem ich bereits letztes Jahr Neujahrsgedanken verfasst habe, dachte ich mir, dass dies nun auch wieder ein guter Start sein könnte. Ich mag den Gedanken jedes Jahr zurück zu Blicken. Was ist passiert? Was habe ich gelernt und was habe ich erlebt?

      Gerade was Nachrichten angeht war 2016 kein sehr schönes Jahr. So sind immer wieder Ereignisse geschehen, die einen verängstigt haben oder die Trauer in uns geweckt haben. Vielleicht wurdet ihr auch enttäuscht oder habt Erlebnisse hinter euch, bei denen ihr nicht weiter wusstet. Doch sollten wir versuchen nicht nur das beunruhigende an diesen Dingen zu sehen. So habe ich für meinen Teil versucht vor allem einmal den Hintergrund solcher Tage zu betrachten. Während schreckliche Dinge passieren findet man so vor allem im Internet tausende Personen, die anderen helfen möchten. So bieten manche zuflucht und andere einfach auch Hilfe. Zu einem gewissen Teil bestimmt jeder von uns selbst, was er sieht. Trotz all dieser Nachrichten kann ich also dennoch für mich mitnehmen, dass es viel mehr gute Menschen gibt, als Menschen, die den falschen Weg gefunden haben.

      Ich wünsche mir, dass wir alle eine Sache nicht vergessen: zu träumen. Nur, wenn wir das unmögliche erträumen, können wir neue Grenzen setzen. So mag es Träume geben, die man nicht erreichen kann. Aber vielleicht findet man beim träumen ja etwas, dass diesen Traum möglichst nah kommt. Wichtig ist es einfach, dass ihr trotz Schulstress und Nachrichten nicht aufhört zu träumen und diese Träume zu verwirklichen. Lasst euch nicht unterkriegen von Personen, die euch sagen, dass ihr es eh nicht schafft, denn der Wille etwas zu erreichen ist oftmals der beste Anfang, um zu seinem Ziel zu gelangen. Terraconia war hierbei genauso ein Traum, den wir uns erfüllt haben. Ich sehe hier regelmäßig Personen, die wirkliche Talente haben. Jeder einzelne von euch sollte diese Talente verfolgen, solange es euch Spaß macht. Am Ende des Tages zählt, dass ihr Glücklich seid mit euren Entscheidungen.

      Terraconia. Wieder ein Jahr im leben eines Projektes, welches vor doch nun einiger Zeit gestartet ist.

      Für mich ist es immer wieder beeindruckend, wenn ich realisiere, wie lange ich hier eigentlich schon tätig bin. So arbeite ich mittlerweile mit der ein oder anderen Person hier schon fast 4 Jahre lang zusammen. Dieses Jahr sah für mich oft so aus, dass ich mir selbst Druck gemacht habe, um sowohl Terraconia als auch Alltag unter einen Hut zu bekommen. Im Laufe unserer Zeit verändert sich unser Alltag. So gehen wir zu Arbeit, zur Schule, in die Universität oder wohin es und gerade treibt und landen am Ende des Tages dann hier, auf Terraconia. Dabei wird es mit der Zeit immer schwieriger einen Einklang zwischen Alltag und Freizeit zu finden. Wir versuchen hierbei grundsätzlich immer dieses Projekt so gut wie möglich zu betreuen. Denn wenn ein Projekt so lange läuft, wie Terraconia dies tut, dann wächst es nicht nur vielen Spielern, sondern auch uns ans Herz. Wir geben also stets unser bestes, um euren Alltag hier schön zu gestalten. Leider schaffen wir dies oftmals nicht so gut, wie wir es uns eigentlich wünschen. Dabei kommen uns dann oft Arbeit und benötigte Entspannung in die Quere. Man fühlt sich so am Ende das Tages manchmal viel erschöpfter, als man eigentlich ist. Letzten Endes sollte jedoch für jeden von uns am Ende des Tages eines zählen: Glücklich zu sein. Wenn ihr also auch einmal in Druck ertrinkt, dann nehmt euch wenn möglich auch einmal Zeit für euch, denn euer persönliches Wohl sollte über diesem Druck stehen.

      Passend dazu verlinke ich hier einfach mal ein Video, welches mich über das Ganze Jahr begleitet hat. Dieses stammt von dem Youtuber BeHaind. Darin stellt er einen typischen Tag im Leben seines Freundes Fabian Sigismund dar (Video).

      Terraconia ist für mich vor lange Zeit etwas wie ein zweites zuhause geworden. Ich hatte großen Spaß daran mit anderen Personen etwas zu verwirklichen, was in unseren Köpfen umher schwirrte, also unsere Träume zu verwirklichen. Dabei hat es mich immer wieder begeistert, wie wir zusammen im Team jede Hürde gemeistert haben. Man wusste einfach, dass egal was passieren würde die anderen hinter einem stehen würde. Und egal wie schwer die Hürde war, so war man am Ende nicht nur Stolz auf sich selbst sondern auf die Zusammenarbeit die man im Team geleistet hat. Meine Lieblingsmomente sind meist die, bei denen das meiste schief gelaufen ist. Denn gerade diese Momente haben wir mit lustigen Stunden im Teamspeak und stolzen Momenten, sobald das Problem gelöst war, verbracht. Ich konnte mich besonders auf einige Personen immer verlassen und wusste, dass wir bei Problemen füreinander da sind. So konnten wir uns auf neue Gefahren einlassen, weil wir letzten Endes nie alleine dastanden.

      Terraship - Mehr als nur eine Community

      Terraconia oder wie es von manchen auch genannt wird: Terraship, ist hierbei vor allem ein toller Server geworden, da sich hier wirkliche Freunde finden. Wir haben nicht nur eine Community. Wir haben Freunde. Viele von euch haben auf Terraconia Menschen gefunden, mit denen sie viel Zeit verbringen, Städte gründen und die sie von Zeit zu Zeit sogar im wirklichen Leben besuchen. Früher hätte ich nie gedacht, dass wir mit diesem Projekt so etwas schaffen können. Für viele Personen, einschließlich mich, bedeutet diese Community mehr als nur das einfache spielen von einem Spiel. Und genau das sollten wir alle festhalten. Egal, wie stressig oder nervig manches ist. Egal, wie traurig oder ärgerliche die ein oder andere Situation ist. Letzten Endes stehen die Freundschaften, die wir knüpfen, über all diesen Problemen. Freunde sind hierbei das, was unsere Community so stark macht.

      An diesem Punkt beende ich erst einmal meine Neujahrsgedanken, damit ich nicht noch ein ganzes Buch verfasse, und wünsche euch allen ein Frohes neues Jahr. Ich wünsche jedem von euch, dass ihr dieses Jahr das erreicht, was ihr euch wünscht und dabei vielleicht den ein oder anderen Traum verwirklicht.

      Mfg Meeri
      --- No one ever made a difference by being like everyone else. - P.T. Barnum (The Greatest Showman) ---

      Neujahrsgedanken 2016 / Neujahrsgedanken 2017 / Neujahrsgedanken 2018