Beiträge von rilovana

    Zum einen bin ich der gemeine Admin

    Nichts neues :P



    Zum anderen löst das nicht das Problem. Wenn du dann die Türchen aufschiebst (z.B. machst du die Türchen 5, 6 und 7 alle am 7.12.), dann hast du im Zweifelsfall 3 schwierige Türchen und bist dann nicht 30 Minuten sondern 90 Minuten mit Türchen beschäftigt. Eine solche Idee funktioniert nur, wenn nicht alle Türchen so komplex sind, was aber nicht sicher der Fall sein kann.


    Ich will das Thema trotzdem gern nochmal aufgreifen. Das hat den Hintergrund, dass ich mich mit ein paar Leuten unterhalten hatte und auch diese Personen meinten, dass es eine Erleichterung wäre.


    Im Zweifelsfall hast du Recht, aber wenn man das dann am 7ten macht weil man da halt mal 90min Zeit hat, passt es ja wieder. Außerdem sind einige Türchen tatsächlich nicht so komplex und meistens wechselst das auch ganz gut durch, das war zumindest meine Erfahrung der letzten Jahre.


    Dieses Jahr ist es aber nun mal besonders extrem mit schwierigen Türchen. Im nächsten Jahr kann man das lösen, indem weitere Vorgaben definiert werden (z.B das Türchen darf nicht nur aus Labyrinthen bestehen etc.).

    Aber dieses Jahr haben wir dieses Problem erstmal, also wäre es zumindest dieses Jahr echt angenehm, 3 Tage Zeit zu haben.

    Generell fände ich die Idee auch gut, aber kann deine Begründungen durchaus nachvollziehen.

    Aber wie gesagt, dieses Jahr würde es zumindest als kurzfristige Maßnahme helfen.

    Ich finds tbh nicht nur unnötig, sondern kontraproduktiv einen "Support" abzustellen.

    Wer freiwillig helfen will, go for it, kein Problem.


    Aber ein Türchen schießt für mich einfach am Ziel vorbei, wenn man es fast nicht ohne Hilfe schafft.

    Dann lieber etwas leichter bauen, als eine rundum-Betreuung gewährleisten zu müssen.

    Damit wollte ich eben signalisieren, dass keiner verzweifeln braucht, sondern man mich anschreiben kann. Schätze, ich werde auch nochmal meine offiziellen Supportzeiten fürs Türchen reinschreiben.

    Ich kann es schlicht nicht einschätzen, wie schwer es wirklich ist und dann kommt noch der Zufall dazu und es kann sein, jemand läuft straight durch und denkt sich „war das lächerlich“.

    Ich habe durchaus verstanden, was du meinst. Dennoch vermittelt es nicht gerade einen guten Eindruck.

    Als Beispiel: Ich bin heute den ganzen Tag unterwegs, also bin ich entsprechend früher aufgestanden, damit ich vor der Uni noch schnell das Türchen machen kann. So Tage hat man mal. Da wärst du z.B. gar nicht da, um zu helfen, falls ich Hilfe bräuchte.

    Was mach ich jetzt? Das Türchen gar nicht? Wahrscheinlich ja, ist aber sehr blöd. Das Thema Zeit hatte ich ja bereits im letzten Beitrag angesprochen.

    Aber ein Türchen sollte einfach keinen Support durch die Erbauer*innen (oder gar dafür abgestellte andere Leute) benötigen. Jeder hat was besseres zu tun, außer man will es freiwillig machen, wenn man das Türchen durch hat.

    Klar ist Hilfe nett, aber wenn mans fast gar nicht ohne schafft, seh ich weder den Spaß- noch den Unterhaltungsfaktor im Türchen gegeben. Dann gehts einfach wieder darum es den Spielern so schwer wie möglich zu machen.

    Ein bisschen nachdenken und ausprobieren/suchen? Ja, gern.
    Ein forderndes Türchen? Ja, wenn man vielleicht mal 3 Tage dafür Zeit hat, gern

    Ein so schweres Türchen, dass ichs nichtmal alleine versuchen will? Muss jetzt echt nicht unbedingt sein.


    Ich hab dein Türchen noch nicht gesehen, eventuell ist es auch machbarer, als ich es gerade darstelle. Aber deine bisherigen Posts klingen nicht danach. Generell war das aber nur ein Beispiel, da das Problem ja bei mehreren Türchen auftritt.



    Zu der ganzen JnR-Diskussion, die gerade wieder aufkommt: Die gibt es seit Jahren und seit 2 Jahren sind JnRs praktisch verboten. Dieses Jahr gab es bisher ein JnR in Türchen 2, aber das war wirklich extrem einfach und sehr kurz. Alles andere, was man bisher an Sprüngen hatte, kann man nicht als JnR bezeichnen.

    Also, wer sich nicht an die Türchen ran traut, weil man keine JnRs kann (was bei mir auch der Fall ist), der kann sich die Türchen dieses Jahr getrost anschauen, das Problem ist schon lange erledigt.

    Und an anderen Rätseln hat niemand einen Vorteil, egal ob langjähriger oder neuer Minecraft-Spieler.

    Die Diskussion gab es ja schon einige Male, aber ich finds trotzdem super, dass man nochmal drüber redet.


    Das Negative vorweg: Ich muss um ehrlich zu sein sagen, dass mir von den 5 Türchen bisher 1 oder 2 wirklich Spaß gemacht haben.

    Aber das ist komplett subjektiv, also ist das auch okay.


    Türchen 2 fand ich im ehrlich zu sein, einfach nur die reinste Qual. Der Ansatz der Story war trotz allem irgendwie cool und es war mal was neues, sprich man sieht das sich Mühe gegeben wurde bzw. sich Gedanken gemacht wurden.

    Türchen 3 und 4 waren ganz cool.

    Das Türchen heute, also 5 fand ich persönlich auch wieder sehr anstrengend. Ich hab keine Story oder ähnliches erkannt, in meinen Augen war es einfach nur darauf ausgelegt Leuten auf die Nerven zu gehen (allein das man in dem Labyrinth mehrfach zurück an den Anfang tpt wird und einfach nochmal alles neu laufen muss...).


    Ein Türchen muss für mich auch tatsächlich nicht unbedingt weihnachtlich sein. Ich denke, dass viele das anders sehen, weil es ein Adventskalender ist, aber trotzdem. Ich finde man kann viel coolere Ideen und Storys umsetzen, wenn man sich nicht so sehr auf Weihnachten fixiert. Da kommt meistens das gleiche dann 5x bei rum (Spielzeugfabrik, irgendwas mit Elfen und dem Weihnachtsmann, irgendwas mit Keksen etc.). Hatte man alles schonmal.

    Also find ichs eher cool, wenn Leute was nicht weihnachtliches, aber dafür kreatives machen (was vllt nur bedingt etwas mit Weihnachten zu tun hat). Aber was direkt weihnachtliches kann natürlich auch sehr spannend sein.


    Aber zur Hauptproblematik:

    Viel wurde ja schon gelöst, indem in den letzten Jahren JnRs sehr stark eingeschränkt wurden. Das hat mir schon sehr viel geholfen und ich hatte dieses Jahr bisher auch nirgendwo Probleme.

    Um die Spieler ein bisschen zu fordern, gehören aber kleine Rätsel (Knopf suchen oder so) und Labyrinthe irgendwie dazu. Ich find nur Türchen nervig, die aus nichts anderem bestehen.


    Als Positivbeispiel würde ich vllt kurz die Quest mit dem renovierten Haus nehmen:

    Sie ist für ein Türchen etwas zu schwer, aber alles in allem hat sie wirklich Spaß gemacht. Man musste nicht immer nur den Knopf suchen, sondern es gab auch andere Rätsel zum Weiterkommen und trotzdem war es schön eingerichtet und es hat auch Spaß gemacht sich alles anzuschauen. Kleine Easter Eggs oder so können auch schon sehr viel reißen.


    Ich mag ein Türchen, wenn es mir Spaß macht und nicht nur Frust mit sich bringt.

    Der Grad zwischen Frust und Herausforderung ist tatsächlich sehr schmal, aber meiner Meinung nach, müssen Türchen die einzig und allein aus einem Labyrinth o.ä. bestehen (sowas wie heute) echt nicht sein und bei den anderen sollte man ein bisschen darauf schauen, wie schwer die Türchen sind.


    Wenn schon sowas in der Shutbox geschrieben wird, hab ich eigentlich direkt keine Lust mehr auf das Türchen, auch wenns vllt nett aussieht:


    Ich glaube ein Punkt, um das Ganze etwas zu entzerren, ist das Zeitproblem.

    Ja, einen Adventskalender macht man normalerweise am entsprechenden Tag auf. Im Normalfall ist das aber auch nur eine Tür und ne Sache von 30sek, inklusive Schokolade essen. Außerdem kann man die Türchen auch später noch aufmachen.


    Wenn man für ein Türchen mal etwas länger braucht (15-30min) ist das blöd, aber normalerweise machbar. Allerdings hat jeder mal Tage, an denen man wirklich einfach mal keine Zeit zum Spielen hat, weil man unterwegs ist, viel zu tun hat etc.

    Und dann sind diese Art von Türchen noch nerviger, weil mans nicht mal eben schnell machen kann.

    Das ist bei den Adventssonntagen mit 3 Tagen schon sehr angenehm. Also wieso nicht einfach bei allen Türchen 3 Tage Zeit geben? Dann entspannt das alles etwas und wenn man mal nicht weiter kommt, kann man auch ne Nacht drüber schlafen.


    PS: Quallen sind qualen in Tierform, frag mal rilovana

    Und dazu: Ja. Absolut. Die Viecher kommen direkt aus der Hölle und sollten auch dort hin zurück kriechen.

    Ich kann dir keinen genauen Marktwert sagen, allerdings ist das Item inzwischen ca. 4 1/2 Jahre alt.

    Außerdem haben soweit ich weiß nicht allzu viele Leute am Event teilgenommen bzw. den Kopf bekommen.

    Der dürfte also aufgrund des Alters und der Seltenheit schon einiges wert sein.

    Ich würde 10k aufwärts schätzen, aber das ist bei Eventitems immer etwas schwer zu sagen

    Externer Inhalt www.youtube.com
    Inhalte von externen Seiten werden ohne deine Zustimmung nicht automatisch geladen und angezeigt.
    Durch die Aktivierung der externen Inhalte erklärst du dich damit einverstanden, dass personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr Informationen dazu haben wir in unserer Datenschutzerklärung zur Verfügung gestellt.

    Das bekommt man, wenn man von einer Stadt in einer Welt (z.B. Esconia) auf eine andere Welt und irgendwann später wieder zurück wechselt, indem man sich in eine andere Stadt auf der Welt (also auf Esconia) teleportiert. Dann kriegst du erstmal die Abschiedsnachricht der ersten Stadt.


    Da kann man aber eigentlich auch nicht wirklich was gegen machen (außer die Welt nicht zu wechseln), also zumindest wir als Spieler. ^^

    Heutzutage braucht man im Internet einfach mal Dinge, über die man sich freuen kann, darum dieser Thread hier.


    Gedacht für alles, was ich euch eine Freude bereitet: süße Tierbilder, wholesome Comics oder Memes, Dinge über die ihr euch heute gefreut habt und mit anderen Leuten teilen wollt etc.



    Ich fang mal an:


    Zwei extremst süße und mega flauschige(!) Plüschtiere, über die ich mich jeden Tag wieder freue ʕ•́ᴥ•̀ʔっ :3




    Ein Otterbild:



    Und ich hab neue Würfel bekommen und finde sie einfach viel zu cool <3 :