Einplatinencomputer - was nimmt man da nur? O.o

  • RaspberryPi, BananaPi, Cubieboards oder ODROID Geräte. Wer kennt sie nicht, die praktischen Einplatinencomputer.


    Jedoch, es gibt viele und die Auswahl fällt sehr schwer.
    Daher zähle ich hier auf eure Erfahrung.


    Ich möchte mir einen solchen kaufen und damit folgendes realisieren:
    Apache2 Webserver mit Owncloud und einer Art Medienportal, eine Art NAS per SMB und eine MySQL Datenbank für meinen privaten Vorbauminecraftserver.


    Als erstes kam mir natürlich der RaspberryPi Model 3B in den Sinn, denn der hat genug Leistung und verbraucht fast keinen Strom. ^^


    Jedoch raufen sich mir bei folgendem die Haare: Der RaspberryPi läuft 24/7/365 - auf einer SD undenkbar, das würde nicht sehr lange gutgehen, dann wäre sie kaputt geschrieben.
    Also müsste eine USB HDD ran. Ich habe mir da schon etwas schönes rausgesucht, auch mit externer Stromversorgung.


    Das Problem ist viel mehr USB 2.0! Denn das erreicht wenn ich das so richtig gelesen habe maximal ca. 30MBpS Lesegeschwindigkeit und nur ca. 15 MBpS Schreibgeschwindigkeit.
    Und darauf soll dann OS, Medienportal, Owncloud, SMB und MySQL. Gleichzeitig. Da kommt man nicht weit, oder? :/


    Was ich suche ist also ein Einplatinencomputer mit Leistung wie der RaspberryPi Model 3B, aber einer Schnittstelle für das schnellere USB 3.0. Der Preis sollte dabei 100€ nicht überschreiten.


    Und nur zur Aufklärung. Ich bin nicht zu doof Google zu nutzen, ich habe gestern den ganzen Nachmittag recherchiert und suche nun hier explizit Erfahrungsberichte zu diesen Geräten und hoffe das mir so bei der Auswahl geholfen werden kann.


    Ich bedanke mich schonmal im voraus für eure Hilfe! :)

  • Falls du eine FRITZ!Box hast kannst du auch deinen NAS über den Router laufen lassen.


    Hab leider keine anderen Einplatinencomputer mit USB 3.0 gefunden. Um mehr USB 3.0 Slots zu bekommen solltest du einen USB-Hub mit externer Stromzufuhr kaufen, da der Einplatinencomputer nicht genug Strom haben wird um den Hub zu bepowern.

  • Nein, eine Fritzbox habe ich nicht, und die würde mir dann mein Apache "Problem" nicht beseitigen ;)


    Grundlegend brauche ich auch keinen Hub. Ich brauche einen USB 3.0 Anschluss und mehr nicht. ^^
    Da soll eine Festplatte dran, mehr nicht. Aber leider scheinen diese Modelle rar zu sein. ._.

  • Das gibts ja prinzipiell dann auch mit größeren Festplatten und nicht zwangsweiße mit SSDs.
    Erfahrungen dazu hab ich persönlich dazu leider nicht.
    Hätte hier noch was von Western Digital gesehen mit zumindest schonmal 314 GB.
    Wenn ich es richtig verstanden hab, ist das aber auch nur ne platte mit USB3.0 und läuft dann über den Stromärmeren 2.0 Anschluss. Normal reicht das ja aber auch schon für normale Schreib/Lesezugriffe.

  • Also. Erstmal vielen Dank an alle für die Hilfe.
    Ich habe mich gestern Abend noch mit einem Kumpel unterhalten der auch viel damit arbeitet, und er meinte aufgrund von dem was ich vor habe wäre der Raspi ungeeignet. Eher würde sich laut ihm wirklich ein Gerät mit USB 3.0 eignen. Also wohl der ODROID XU4, denn die alternative, also das Cubieboard 4, ist ein bisschen teuer. :/


    Wie gesagt. Trotzdem vielen Dank! :)

  • Ein kleines Update hierzu. Es ist damals übrigens tatsächlich der Odroid XU4(Q) geworden - danke an TammysHead! Mit einer WD Red 750GB 2,5" HDD hat er mir gute 2 Jahre für den o.g. Zweck gute Dienste geleistet. Dann lag er eine Weile rum und läuft mittlerweile seit 2020 durchgehend als ADS-B Feeder, mit einer einfachen 120GB SSD von Intenso.


    Auch heute noch ein tolles Gerät! ;)