​Feedbackthread - Farmumstellung der Kolbenfarmen

    This site uses cookies. By continuing to browse this site, you are agreeing to our use of cookies. More details

      ​Feedbackthread - Farmumstellung der Kolbenfarmen

      In diesem Thread können sämtliche Fragen zu der geplanten Umstellung der Kolbenfarmen gestellt werden. Zusätzlich habt ihr die Möglichkeit weitere Ideen und Vorschläge in die Diskussion mit einfließen zu lassen.

      Die geplanten Änderungen


      Im Folgenden stellen wir euch die geplanten Änderungen vor. Im weiteren Verlauf des Textes werden wir anschließend noch einmal näher auf unsere Beweggründe eingehen und auch bereits einige Umsetzungsplanungen erläutern, die im Rahmen dieser Änderungen nötig werden.

      1. Kolbenfarmen
      Als eine erste Maßnahme planen wir Kolbenfarmen zu deaktivieren.

      Folgende Farmen werden davon betroffen sein:
      • Kürbis
      • Melonen
      • Zuckerrohr
      • Kakteen
      • Seetang
      Zusätzlich werden Drops von Kakteen deaktiviert, wenn diese durch einen Block zerstört werden.

      Warum sollen die genannten Farmen deaktiviert werden?


      Für uns gibt es drei zentrale Aspekte, die in diese Entscheidung einfließen:
      1. Technischer Aspekt - Die Verbesserung der Performance
      Kolbenfarmen und Eisengolem-Farmen erzeugen eine hohe Serverlast. Dabei sind Kollisions-Berechnungen, das Treiben im Wasser und das Ausfahren von Kolben mit Prüfung gegen ungültige Bewegungen problematisch. Bisherige Performance-Probleme wurden von solchen Farmen verstärkt.

      Mit der Deaktivierung dieser Farmen senken wir Performance-Risikos und schaffen gleichzeitig mehr Zeit für das Entwickeln von neuen Features.

      2. Wirtschaftlicher Aspekt - Der wirtschaftliche Vorteil
      Ein wichtiger Grund unserer Entscheidung liegt außerdem in der wirtschaftlichen Perspektive. So werden diese Änderungen ein erster Schritt sein, um dem Markt die Chance zu geben sich wieder zu erholen. Da durch diesen Schritt viele Items wieder von Hand gefarmt werden müssen, erhalten wir langfristig eine Wertsteigerung.

      Diese geplante Wertsteigerung werden wir noch durch weitere Features fördern. So arbeiten wir beispielsweise an Anpassungen an unserem Spawnersystem. Ehe nun jemand besorgt ist, eure Spawner werden euch auf jeden Fall erhalten bleiben. Dennoch sehen wir das Problem, dass Spawner schlichtweg unendliche Item- und XP-Quellen darstellen. Wir arbeiten deshalb aktuell an möglichen Lösungen, die auf den Aspekt der Unendlichkeit Einfluss nehmen können.

      3. Neulings-Aspekt - Der Spielstart für neue Communitymitglieder
      Für uns war es außerdem wichtig in der Planung der Farmumstellung besonders einen Fokus auf neue Spieler zu legen. Wer kennt es schließlich nicht. Insbesondere am Anfang seiner Spielzeit konzentriert man sich auf das Farmen und versucht möglichst viel Profit zu machen.

      Doch was kann ein Neuling farmen, dass bei anderen Spielern Nachfrage auslöst? Eisen und Anbau-Produkte wie Kürbisse, Melonen und Zuckerrohr sind durch aktuelle Farmen in Massen verfügbar und sind konkurrenzlos günstig durch diese Farmen erzeugbar. Bei den aktuellen Preisen ist es nicht verwunderlich, dass Neulinge einen erschwerten Einstieg haben, da sie ihre Materialien nicht verkaufen können.

      In Zukunft möchten wir also gerade die genannten Güter wieder in ihrem Wert steigern.

      Umsetzung dieser Anpassungen


      Im Zuge dieser Anpassungen haben wir bereits einige Probleme berücksichtigt, welche potentiell aufkommen werden. Im folgenden Stellen wir euch die Probleme und unsere Lösungen dar. Falls euch weitere Probleme oder Vorschläge einfallen, meldet euch gerne bei uns. Am Ende des Tages posten wir diese Informationen extra frühzeitig, um euer Feedback in die Umsetzung mit einzubinden.

      1. Prämie für das Abbauen der bisherigen Pistonfarmen
      Um euch einen Anreiz zu geben, eure bisherigen Pistonfarmen abzubauen, werden wir Anfang Februar eine Sammelquest starten.

      Alle Spieler, die sich an dieser Quest beteiligen, erhalten ein kleines Geschenk. Zusätzlich wird die gesamte Community für ihre Hilfe in diesem Thema eine Belohnung erhalten, die wir hier noch nicht verraten. :)

      2. Essensfarmen in Städten mit Pistons
      Der ein oder andere hat in den letzten Wochen und Monaten vielleicht bereits die Ohren gespritzt, als Joo200 wieder einmal gefragt hat, welche Items man denn Farmen könnte.

      Um euch eine einfache Möglichkeit zu geben weiterhin Essensfarmen anzulegen, wird es im Rahmen der Anpassungen, einen neuen Grundstückstyp geben. Auf den baldigen Farmgrundstücken könnt ihr individuell festlegen, welche Farmitems durch Spieler mit Baurechten abgebaut werden können.

      Wir sehen hier eine tolle Erweiterung für das Städtekonzept, da wir diese Mechanik grundsätzlich auch auf weitere Items beziehungsweise Blöcke erweitern können, sodass für unsere Community neue Möglichkeiten geschaffen werden sich Kreativ auszuleben (z. B. im Rahmen von Events oder eigenen Questreihen). Die Farmgrundstücke sind hier also die erste Testphase für eine potenziell größere Funktion.
      --- No one ever made a difference by being like everyone else. - P.T. Barnum (The Greatest Showman) ---

      Neujahrsgedanken 2016 / Neujahrsgedanken 2017 / Neujahrsgedanken 2018 / Neujahrsgedanken 2019
      Ich würde lügen wenn ich sage das ich begeistert davon wäre meine Kolbenfarmen abzubauen, kann aber den Asphekt zur entlasstung des Servers verstehen.
      Ich frage mich jedoch ob es nötig ist die Kolbenfarmen die als Stadtfarmen genutzt werden, auch komplett zu verbieten. Wäre es nicht auch eine möglichkeit Kolbenfamen die von Stadt Bewohnern genutzt werden können einfach zu limentieren? Man könnte ja z.B. als Lösung sagen das jede Stadt 2 Stadtfarmen haben darft die mit Kolben ernten und diese dürfen dann nicht größer als 16x16 sein. Das wäre dann ja auch schon eine Entlastung für den Server.

      Bei dem Argoument der wirtschaftlichkeit sehe ich allerdings ein kleines problem: Zum einen werden hier wahrscheinlich die Spieler provitieren deren Lager bis obenhin mit Nahrung voll sind und das sind sicher nicht die Anfänger, zum anderen glaube ich nicht das Items wie Weizen oder Karotten all zu viel an wert gewinnen werden, da sie ja auch jetzt meist von Hand gefarmt werden. Außerdem kontrolieren die Preis beim Verkaufen ja die Leute die Items in Massen besitzen und diese daher zu sehr günstigen Preisen verkaufen. Wie soll ein Anfänger der am Tag 2-3 Stacks Weizen oder Melonen farmt den da mit den Preisen mithalten?
      Stadtgründer von Hokaido
      Inhaber der JonnyShops

      JonnyRed1 wrote:

      Außerdem kontrolieren die Preis beim Verkaufen ja die Leute die Items in Massen besitzen

      Der Preis der Items mag zwar aus dem Grund nich sofort steigen, aber sind auch die Lager dieser Spieler nach gewisser Zeit immer leerer und dann steigt auch bei denen der Preis, somit auch der durchsnittliche Preis des Items auf dem gesamtem Server, da die Nachfrage größer wird/ähnlich bleibt und gleichzeitig das Angebot eher zurückgeht.
      Statthalter von Awios
      Stammspieler
      und Supporter


      Hey JonnyRed,

      erst einmal vielen Dank für Dein Feedback. :)

      JonnyRed1 wrote:

      Ich frage mich jedoch ob es nötig ist die Kolbenfarmen die als Stadtfarmen genutzt werden, auch komplett zu verbieten. Wäre es nicht auch eine möglichkeit Kolbenfamen die von Stadt Bewohnern genutzt werden können einfach zu limentieren? Man könnte ja z.B. als Lösung sagen das jede Stadt 2 Stadtfarmen haben darft die mit Kolben ernten und diese dürfen dann nicht größer als 16x16 sein. Das wäre dann ja auch schon eine Entlastung für den Server.

      Grundsätzlich kann ich diesen Gedanken auf jeden Fall nachvollziehen. Problematisch wird es hier jedoch vor allem in folgendem Aspekt: der Kontrolle.

      Es ist schwer Farmen dieser Art zu kontrollieren. Unsere Spieler tendieren dazu ihre Grenzen sehr gut auszuloten. Ich entsinne mich da an einen Spieler, den wir vor vielen Jahren mal gebeten haben seine Hühnerfarm zu verkleinern, da er sehr viele Hühner auf einem Block hatte*. Einen Tag später hatte er 30 Farmen mit genau der erlaubten Größe nebeneinander gebaut. Dies ist am Ende des Tages dann auch nicht unbedingt besser für den Server.

      Ich denke, viele Spieler würden eine Regelung wie diese einhalten. Aber es gäbe auch einige Spieler, welche beispielsweise mit unserem Wireless Redstone einfach über 5 Ecken mehrere Farmen miteinander verbinden. Solche Verbindungen können wir nur mit einem hohem Aufwand feststellen. Es könnte also gut sein, dass deine Lösung so gut sie ist, bereits nach kurzer Zeit erneute Problem mit sich bringen würde.

      Die genannte Lösung ermöglicht uns nun jedoch eine sichere Begrenzung der Farmen und hat uns gleich ein neues Feature gebracht, welches mit dem neuen Grundstückstypen kommen wird. Somit habt ihr weiterhin die Möglichkeit einfache Stadtfarmen bereitzustellen.

      *Wenn die Hühner oft aneinander stoßen, führt dies zu einer höheren Serverbelastung, als wenn sie relativ frei in einem Gebiet rumlaufen.

      JonnyRed1 wrote:

      Bei dem Argoument der wirtschaftlichkeit sehe ich allerdings ein kleines problem: Zum einen werden hier wahrscheinlich die Spieler provitieren deren Lager bis obenhin mit Nahrung voll sind und das sind sicher nicht die Anfänger, zum anderen glaube ich nicht das Items wie Weizen oder Karotten all zu viel an wert gewinnen werden, da sie ja auch jetzt meist von Hand gefarmt werden. Außerdem kontrolieren die Preis beim Verkaufen ja die Leute die Items in Massen besitzen und diese daher zu sehr günstigen Preisen verkaufen. Wie soll ein Anfänger der am Tag 2-3 Stacks Weizen oder Melonen farmt den da mit den Preisen mithalten?

      Auch hier hast du natürlich wieder einen berechtigten Punkt. Diesen haben wir jedoch bereits berücksichtigt. Wie bereits leicht angeschnitten, wird es nicht bei diesen Änderungen bleiben.

      Stattdessen werden wir viele weitere Änderungen in diesem Jahr einführen, die beispielsweise das Ziel haben werden, die Itemnachfrage nach den Farmitems wieder zu erhöhen. Wir planen also eine künstliche Nachfrage für Weizen, Karotten und co. zu generieren, welche den Itemhandel anregt und somit beispielsweise für neue Spieler eine direkte Einnahmequelle darstellt.
      --- No one ever made a difference by being like everyone else. - P.T. Barnum (The Greatest Showman) ---

      Neujahrsgedanken 2016 / Neujahrsgedanken 2017 / Neujahrsgedanken 2018 / Neujahrsgedanken 2019
      Hallo MasterJosef,

      vielen Dank für deine Frage. :)

      MasterJosef wrote:

      Werden Kolben generell deaktiviert oder nur das Farmbetreiben?

      Kolben werden weiterhin ganz normal funktionieren. Der Unterschied wird darin bestehen, dass die genannten Farmitems sich für Kolben wie Obsidian verhalten. Sie lassen sich also nicht mehr verschieben/abbauen.

      Uns war es sehr wichtig reguläre Redstoneschaltungen, abseits dieser Farmen, weiterhin zu ermöglichen.
      --- No one ever made a difference by being like everyone else. - P.T. Barnum (The Greatest Showman) ---

      Neujahrsgedanken 2016 / Neujahrsgedanken 2017 / Neujahrsgedanken 2018 / Neujahrsgedanken 2019
      Wie gesagt ich verstehe den Grundgedanken der änderungen vollkommen und kann diesen auch gut Nachvollziehen.

      Als ich aber gerade an meinen eigenen Kolbenfarmen und meinem Farmomaten vorbei gelaufen bin ist mir folgender Gedanke gekommen:
      Wenn die Kolbenfarmen weg sind was kann ich den Mietern denn dann noch bieten?
      Es ist nämlich so das ich dank durchdachter Farmen für die Mieter in letzer Zeit einige der seltenen Mieter bekommen habe. Den meine Stadt, wie auch viele andere kleine Städte, haben außer ihren Farmen noch nicht viel zu bieten. Ich habe z.B. auf das Konzept gesetzt meinen Mietern zwar nicht unendlich viele Items zu bieten aber dafür auf einem einfachen weg und das hat mit in letzter Zeit neue Mieter gebracht. Ansonsten sind Städte mit großen Grundstücken (die meist nicht sehr teuer sind) und vielen Erweiterungen aber eher interessant für neue Mieter. Aber ohne Vermietete GS kann ich die nächste Stufe nicht erreichen. Wenn alle nur noch von Hand farmen können dann wird jeder Mieter die Stadt wählen die die meisten erweiterungen hat da das farmen ja dann sowieso überall gleich ist.

      Ich will nocheinmal anmerken ich kann die Änderungen sehr gut verstehen, bin aber nachwievor von einem kompletten Kolben farm verbot nicht überzeugt. Aber ich lasse mich hier auch gerne überraschen und bin gespannt was die neuerungen mit sich bringen.
      Stadtgründer von Hokaido
      Inhaber der JonnyShops

      JonnyRed1 wrote:

      Den meine Stadt, wie auch viele andere kleine Städte, haben außer ihren Farmen noch nicht viel zu bieten.
      Ich kann deine Sorgen verstehen, allerdings frage ich mich, warum nur kleine Städte solche Farm-Automaten aufgestellt haben sollten?
      Immerhin sind Farmen nicht unbedingt auf das Stadtlevel beschränkt.

      Vielleicht unterschätzt du auch etwas die Wirkung, die ein aktiver Statthalter auf Mieter haben kann? Ich habe von einigen Spielern gehört, dass sie lieber in einer aktiven Stadt leben möchten, die unter Umständen nicht ganz so günstig ist, aber dafür ein Statthalter regelmäßig nach dem Rechten schaut.

      Eine teilweise Deaktivierung der Kolbenfarmen ist technisch nicht so einfach realisierbar. Was ist noch eine "kleine" Farm, was nicht. Welche Regelungen hätten dann Mieter von Grundstücken zu erwarten, wie sieht es mit mehreren Städten neben einander aus?
      Tatsächlich hatte ich auch anfangs eine Limitierung im Kopf, erachte aber tatsächlich eine vollständige Deaktivierung von Kolbenfarmen als sinnvoller. Immerhin ist das technisch sehr viel einfacher umsetzbar und alle farmbaren Materialien sind mit der Hand relativ leicht erfarmbar.
      E = mc² <--> Error = more code²

      Wie gesagt ich verstehe den Ansatz von euch sehr gut bleibe aber erst mal skeptisch. Ich werde mich überraschen lassen was die Neuerungen bringen und ich will auch mal anmerken das ich es echt super finde das ihr versucht die Wirtschaft auf Terraconia wieder in Schwung zu bringen.
      Und danke für den konstruktiven Austausch und das ihr alle fragen immer sorgfältig beantwortet:)

      Ich freue mich schon auf das Update zur 1.15 und die vielen neuen Möglichkeiten
      Stadtgründer von Hokaido
      Inhaber der JonnyShops

      Post was edited 1 time, last by “JonnyRed1” ().

      Hi @MeeriSchatz,

      da der News-Text oben noch sehr viele Fragen offen lässt, sodass man sich über die Änderungen noch keine fundierte Meinung bilden kann, wollte ich einfach mal fragen, ob ihr die Diskussionen, die ihr sicherlich intern geführt habt mal offenlegen könnt, sodass auch die Spieler eure Gedanken zu den Änderungen und den Sinneswandel im Bezug u.a. auf Farmgrundstücke nachvollziehen können.


      Viele Grüße
      Skorpion2014
      Ich habe noch eine Verständnisfrage.

      Ich habe in meinen Städten ganz normale Essensfarmen, wo man noch per Hand abbauen und anpflanzen muss.
      Also nichts mit Kolben.

      Solche normalen Farmen sind nicht betroffen?

      Ich bin sehr dafür, dass mit Kolben nichts mehr abgebaut werden darf und kann.

      Das hier:
      ########################################
      Um euch eine einfache Möglichkeit zu geben weiterhin Essensfarmen anzulegen, wird es im Rahmen der Anpassungen, einen neuen Grundstückstyp geben. Auf den baldigen Farmgrundstücken könnt ihr individuell festlegen, welche Farmitems durch Spieler mit Baurechten abgebaut werden können.
      #####################################
      hätte ich aber auch gern für meine normale Essensfarm.
      Mein Problem ist nicht "was" abgebaut werden darf, sondern die GS Höhe von 5 Blöcken. Damit hängt die Beleuchtung zu hoch. Schließlich haben die Bewohner Baurecht und können alles mitgehen lassen.

      Mfg Jens1965
      Was für Fragen sind denn noch offen?

      Grundsätzlich werden die Farmgrundstücke eine Stadterweiterung darstellen, die bei einem angelegten Grundstück folgende Punkte änderbar machen:
      • Auswahl wer, als seperate Gruppe zu Baurechtlern, auf dem Grundstück farmen darf. (Inkl automatischen Hinzufügen, wie bei /gs baurechte einwohner ja)
      • Entscheidung, welche Blöcke gesetzt und abgebaut (seperate Listen), welche Tiere getötet werden dürfen.
      Dazu wird es verschiedene Presets geben, aus denen man auswählen kann. Alternativ wird es natürlich noch möglich sein, alle Listen manuell zu ändern.
      E = mc² <--> Error = more code²

      Jens1965 wrote:

      Das hier:
      ########################################
      Um euch eine einfache Möglichkeit zu geben weiterhin Essensfarmen anzulegen, wird es im Rahmen der Anpassungen, einen neuen Grundstückstyp geben. Auf den baldigen Farmgrundstücken könnt ihr individuell festlegen, welche Farmitems durch Spieler mit Baurechten abgebaut werden können.
      #####################################
      hätte ich aber auch gern für meine normale Essensfarm.


      Der neue Grundstückstyp bezieht sich auf die Essensfarmen, bei denen mit der Hand abgebaut wird. Dein Wunsch wird damit also bereits erfüllt sein.

      Zur Erläuterung des Satz aus dem Startpost: Viele Spieler haben auf ihren Stadtfarmen nur Kolbenfarmen benutzt, statt Baurechte zu vergeben. Baurechte zu vergeben war immer entweder mit Risiko oder Einbußen im Aussehen verbunden, da die Spieler bisher immer alles abbauen konnten, was sich auf dem Grundstück befindet. Wollte man also bisher die Farm mit der Hand ernten lassen, so mussten die Farmen so gebaut werden, dass auch nur die zu bewirtschaftenden Felder im Grundstücksbereich lagen; Deko und anderes musste außerhalb des Grundstücks gebaut werden.
      Durch den neuen Grundstückstyp können sich zukünftig innerhalb des angelegten Bereichs andere (auch wertvollere) Blöcke befinden, die von den "Baurechtlern" nicht abgebaut werden, wenn diese Blöcke nicht explizit zum Abbau freigegeben wurden.
      Okay.
      Ich hatte das falsch verstanden.

      Der Kontext des Themas befand sich auf den Farmen mit Kolben.

      Der Unterabschnitt "Essensfarmen in Städten mit Pistons" hat den Eindruck erweckt, dass ich nun erst eine Kolbenfarm bauen muss.

      Entschuldigt bitte, dass ich nachgefragt habe.

      mfg Jens

      Joo200 wrote:

      Was für Fragen sind denn noch offen?


      Eine ganze Reihe von Fragen zur Farmumstellung von Kolbenfarmen ist noch offen:
      • Wie sollen dann öffentliche (Nahrungs-) Farmen aussehen (ist u.a. auch für den Stadtstufenaufstieg notwendig)?
      • Wie sieht es mit den anderen mit Kolben farmbaren Items aus (Kakao, Bambus, ...)?
      • Wie sehen Farmgrundstücke aus? Einfach nur ein Grundstück? Kann ich die Items, die abgebaut werden können auf diesem Grundstück einschränken? Wenn ja wie weit (z.B. das unterste Zuckerrohr kann nicht abgebaut werden)? Wird es eine Blacklist und eine Whitelist für die Items geben (sprich darf ein Spieler Items, die nicht auf einer Liste stehen abbauen oder nicht abbauen)? Werden abgebaute Samen automatisch wieder eingepflanzt? Kann ich einstellen, dass nur ausgewachsene Pflanzen abgebaut werden können?
        Wie sieht es mit der Rechtevergabe auf den Grundstücken aus? Kann ich die Rechte auch an bestimmte Gruppen vergeben (u.a. Einwohner, Öffentlich, ...)? Kann ich für jeden Spieler und/oder Gruppe separat einstellen, was dieser auf dem Grundstück abbauen kann/darf?
        Wie groß kann/muss das Grundstück minimal und maximal sein?
        Wie sieht es mit Tieren aus? Kann ich die einzelnen Tiere auswählen oder gehen nur Tiergruppen? Kann ich umbenannte Tiere aus den Gruppen ausschließen? Kann ich einzelne Tiergrößen, -farben oder Merkmale ausschließen (z.B. können nur ausgewachsene Tiere getötet werden, nur mit Wollfarbe weiß, nur mit braunem Fell, ...)? Kann ich die Interaktionsmöglichkeiten mit den Tieren bestimmen (z.B. Schafe dürfen nur geschert aber nicht getötet werden, Kühe dürfen nur gemolken werden, ...)? Kann ich eine Mindestanzahl an Tieren einstellen, die mindestens noch auf dem Grundstück vorhanden sein müssen (z.B. um das Töten von allen Tieren zu unterbinden)? Zählen Villager zu den Tieren und was kann ich bei diesen bestimmen?
      • Werden die Farmgrundstücke zusätzlich zu den bisherigen Grundstücken anlegbar sein? Wie viele Farmgrundstücke dürfen in einer Stadt angelegt werden?
      • Werden die Farmgrundstücke in der Städteübersicht mit angezeigt? Wenn ja werden dort auch die farmbaren Items für jede Stadt mit aufgelistet sein?
      • Wie kam es zum Sinneswandel, dass wir doch Farmgrundstücke brauchen? Im Konzept von Terraconia 2.0 ist detailiert und in etlichen Threads diskutiert worden, dass eigentlich keine separaten Farmgrundstücke benötigt werden (siehe Abschnitt "Farmen, Event-Grundstücke und Co").
      Um nur mal ein paar zu nennen, die ich mir gerade gestellt habe, als ich die News und den Thread hier gelesen habe.
      Hallo Skorpion,

      vielen Dank für Dein wirklich ausführliches Feedback bzw. Deine Frageliste. Ich finde es wirklich sehr gut, dass du dich so mit diesem Thema auseinandersetzt.

      @Joo200 wird in den nächsten Tagen die derzeitigen Funktionen der Farmgrundstücke noch einmal ausführlich vorstellen, damit ihr einen möglichst detailreichen Eindruck bekommt. Damit sollten Deine Fragen größtenteils beantwortet werden.

      Ich gehe nur einmal kurz auf einzelne Aspekte ein, um ein wenig Klarheit zu schaffen:

      Skorpion2014 wrote:

      Wie sollen dann öffentliche (Nahrungs-) Farmen aussehen (ist u.a. auch für den Stadtstufenaufstieg notwendig)?
      Die Idee, für die neuen Farmgrundstücke, wurde insbesondere deshalb ins Leben gerufen, da wir öffentliche (Nahrungs-)Farmen ermöglichen wollten.

      Am Ende des Tages wird es grob so aussehen, dass ihr, ähnlich wie bei einem regulären Grundstück, eine Region anlegt, welche euch als Farmgrundstück dient. Anschließend habt ihr z. B. die Möglichkeit festzulegen, welche Items/Blöcke in dieser Region abgebaut werden können. So ist es beispielsweise möglich eine Melonenfarm zu bauen, bei der Spieler nur die fertigen Melonenböcke abbauen können. Ihr habt damit als Statthalter eine sichere Möglichkeit öffentliche Farmen bereitzustellen.

      Skorpion2014 wrote:

      Wie kam es zum Sinneswandel, dass wir doch Farmgrundstücke brauchen? Im Konzept von Terraconia 2.0 ist detailiert und in etlichen Threads diskutiert worden, dass eigentlich keine separaten Farmgrundstücke benötigt werden (siehe Abschnitt "Farmen, Event-Grundstücke und Co").
      Nun hier ging es grundsätzlich um zwei verschiedene Perspektiven. Im Rahmen von Terraconia 2.0 ging es im Hauptpunkt um eine Aktualisierung des Städtesystems. Bei den geplanten Änderungen standen für und jedoch der wirtschaftliche Aspekt, neue Spieler und vor allem die langfristige Serverperformance im Fokus.

      Viele von euch bekommen es nicht unbedingt mit. Jedoch kommen oftmals mit jedem Minecraft-Update neue Features, die sich viel Mühe geben die Serverperformance einzuschränken. Insbesondere auf Survivialservern wie unseren, die eben nicht jedes Jahr die Welt resetten, ist es eine wahre Kunst die Performance stabil zu halten. In der Realität haben wir in den vergangenen Jahren stets mindestens einen Administrator gehabt, der sich nach einem Update mindestens ein halbes Jahr nur mit Performanceoptimierungen beschäftigt hat. Denn gerade in diesem Bereich ist es immer ein schmaler Grad zwischen Spielereinschränkung und stabilen Servern.

      Ich persönlich habe mich immer dafür eingesetzt möglichst wenig Einschränkungen vorzunehmen. Wir haben durchaus auch länger über diese Änderungen gesprochen und ich war anfangs sehr skeptisch. Doch desto länger ich darüber nachdenke, umso besser gefällt mir der Gedanke. Ja, riesige Kolbenfarmen, die massenweise Items produzieren, die bisher eigentlich keiner brauchte, sind ab sofort nicht mehr möglich. Dafür erhoffen wir uns deutlich mehr Zeit für tolle neue Features. Eine Wirtschaft, die sich mit weiteren Änderungen doch noch einmal erholen kann. Und vor allem bleiben so weiterhin massenweise Möglichkeiten mit Redstone tolle Schaltungen zu bauen. Denn Kolben sind weiterhin ganz normal nutzbar. Und genau das ist uns auch wichtig.

      Ich bin mir im Klaren, dass die Farmgrundstücke bestimmt noch einige Verbesserungen erhalten können. Einige davon schlägst du vermutlich sogar schon vor. Uns wiederum macht es umso mehr Spaß diese Verbesserungen umzusetzen. Denn langfristig ist es ein tolles Feature, mit dem wir noch viele weitere Möglichkeiten für eure Städteplanungen ermöglichen können. Und dank dieser Anpassungen werden wir hoffentlich auch genau die Zeit haben, um diese Aspekte umzusetzen.

      Ich hoffe, Joo kann hier die Tage noch einen größeren Einblick in die Thematik der Farmgrundstücke geben und vor allem hoffe ich, dass ihr alle fleißig weiter Vorschläge, Anregungen und Fragen mit einbringt. :)

      Viele Grüße
      Meeri


      GrafHobelmann wrote:

      Ich finde das der Freebuilt Aspekt hier zu einem großem Teil raus genommen wurde. Erst letztens habe ich eine Farm gebaut und ich weiß nicht ob ich irgendeine von ihnen abbauen werde. Klartext: Ich finde diese Änderung nicht gut. Und ja, ich habe die Aspekte gelesen.

      Hallo @GrafHobelmann,

      auch dir möchte ich noch einmal persönlich Antworten. Ich kann Deine Gedanken durchaus verstehen.

      Und vor allem verstehe ich dich, wenn du diese Änderungen zunächst nicht gut findest. Ich würde dich tatsächlich bitten dir die Änderungen vielleicht einmal anzusehen, wenn sie mit dem Update eingespielt wurden.

      Denn auch wenn die Anpassungen groß wirken, so werden Kolbenfarmen nur im Bezug auf die genannten Items beeinflusst. Alle anderen Möglichkeiten Kolben zu nutzen, bleiben unberührt. Gemeinsam mit den neuen Farmgrundstücken könnte es sogar ganz interessant werden.

      Viele Grüße
      Meeri

      / Korrektur um 12:30 Uhr:
      / Die Auflistung der Items, die bei den Kolbenfarmen betroffen sind, wird noch einmal von uns im Bezug auf neuere
      / Items etc. spezifiziert.
      --- No one ever made a difference by being like everyone else. - P.T. Barnum (The Greatest Showman) ---

      Neujahrsgedanken 2016 / Neujahrsgedanken 2017 / Neujahrsgedanken 2018 / Neujahrsgedanken 2019
      Ich habe auch meine 2bis 3 kleinere und größere kolbenfarmen. Die Größere habe ich erst vor einem Monat gebaut, aber finde es im großen und ganzen OK, dass die bald nicht mehr funktionieren. Hat halt vor und Nachteile. Aber es gibt ja auch noch die Möglichkeit diese items schnell und effizient zu Farmen, ohne die kolbenfarm. Sprich eile 2 beacon Effizienz 5 Axt. Ist für Kürbisse und Melonen eine einfache alternative