Wenn die Ironie zuschlägt

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

      Hi,

      ich möchte hier jetzt nicht wieder zu weit ausholen, deshalb nur ganz kurz:

      Viele Spieler sprechen hier andauernd von Freiheit zu PvP, aber darum geht es in diesem Fall ausnahmsweise nicht. Ich sage deutlich ausnahmsweise, denn meistens entstehen Beschwerden wie die, um die es hier geht, weil Spieler einmalig oder dauerhaft getötet werden. Deshalb gehen viele Spieler verständlicherweise davon aus, dass es hier genau so ist.

      Aus diesem Grund ist es mir wichtig darauf hinzuweisen, dass wir PvP und Griefing nicht deshalb erlauben, weil wir das cool finden, sondern weil ein Konzept, das Sicherungen und Erweiterungen zum Schutz anbietet, sich selbst vernichtet, wenn Spieler dieselbe Art von Schutz auch so hätten (weil ja alles andere verboten ist). Wer braucht eine Stadt oder ein Grundstück, wenn Griefing und PvP verboten sind? Wer braucht Erweiterungen zum Schutz, Sicherungen von Truhen usw. wenn doch alle Arten von Übergriffen verboten sind?

      Ich mag auch keine Spieler, die andere Spieler töten, aber ihnen das gemeine und penetrante Töten zu verbieten, würde der obigen Situation gleich kommen. Ich kann niemandem etwas verbieten, nur weil er es "oft" macht. Nach dem Motto "Zu viel PvP wird bestraft". Das geht zwar schon, allerdings führt das nur zu unendlichen Diskussionen, ab wann etwas "zu viel" ist und das Team wird nur noch derartige Diskussionen führen. Und das obwohl sich der Spieler auch einfach in einem geschützten Bereich hätte aufhalten können.

      Hier geht es jedoch um gezielte und hinterlistige Täuschung von Spielern und weniger um das PvP an sich. Wir haben den besagten Spieler und die Problematik schon seit einigen Tagen auf dem Schirm. Dieser Thread hat die Diskussion erneut in Gang gebracht. Ich den nächsten Stunden / Tagen wird es dazu eine kleine Regelerweiterung geben. Ausgehend davon werden wir uns mit dem besagten Spieler auseinandersetzen und hoffentlich eine Lösung finden, mit der in Zukunft kein unnötiger Frust bei Spielern entsteht - weder bei neuen Spielern, noch bei älteren Spielern.

      Abgesehen davon sind harte Beleidigungen von Spielern in jedem Fall zu bestrafen, unabhängig von der Vorgeschichte. Insbesondere diejenigen, die gar nicht wissen, welche Worte gefallen sind, sollten vorsichtig damit sein, von "Ausrutschern" zu sprechen. Selbst wenn es sich um einen Ausrutscher gehandelt hat, so ist dieser zu bestrafen. Jedenfalls meiner Meinung nach. Wenn jemand zu stolz ist, sich für einen solchen Ausrutscher zu entschuldigen, wird dieser Ausrutscher eben nicht verziehen. Jeder darf selbst entscheiden, wie sehr er sich von seinem Ego unterdrücken lässt.

      Abschließend tut es mir natürlich leid, dass ihr diese unangenehmen Erfahrungen bei uns gemacht habt. Ich bezweifle allerdings, dass es irgendeinen Server oder überhaupt irgendein Spiel gibt, in dem man nicht von anderen Spielern verarscht oder hintergangen wird. Damit möchte ich nicht aussagen, dass wir uns nicht um Anständigkeit und Freundlichkeit bemühen sollten (aber ohne Böses gibt es eben auch nichts Gutes), sondern dass es leider mehr oder weniger normal ist. Falls du/ihr weiter bei uns spielen solltet, werdet ihr mit Sicherheit eine überwiegende Anzahl von freundlichen Menschen kennen lernen :)
      Hallo Baba und danke! :)

      Dafür, dass Du Dir die Mühe gemacht hast, alles zusammen zu fassen und zu erläutern.

      Du hast natürlich nicht Unrecht, mit dem, was Du schreibst und es freut mich auch zu lesen, dass ihr bereits ein Auge auf diesen Spieler habt.

      Ich war mir durchaus bewusst, was das mit dem PvP bedeuten kann. Weswegen ich bisher auch immer ganz vorsichtig war.
      Und vorzugsweise in Zone 4 blieb.
      Ich hatte einfach nicht daran gedacht, dass man in Städten auch angegriffen werden kann.
      Da traf es mich dann einfach eiskalt. Im wahrsten Sinne des Wortes.

      Nach den ganzen lieben Worten und den Hilfsangeboten, sollten wir bleiben, würde ich es schon ganz gerne noch einmal versuchen.

      Das, was Nerakt gemacht hat, hatte sich etwas hochgeschaukelt, weil es eher so wirkte, als würden wir nur auf Unverständnis stoßen.
      Und ich glaube auch nicht, dass er zu stolz ist, sich zu entschuldigen.
      Lustigerweise war ich gestern selbst sehr überrascht, weil er für gewöhnlich die Ruhe selbst ist. Ganz im Gegensatz zu mir! *grinst schief*
      Ich würde mit ihm sprechen. Und vielleicht kann man dann ja irgendwie eine Einigung erzielen.

      Aber das wird dann wohl mit einem Teamler per Konversation geklärt?

      Alleine würde ich wohl nicht zurück kommen. Deswegen wäre es für mich wohl auch von Vorteil, wenn es dann eine Aussprache gäbe.

      Bis morgen lasse ich das Ganze mal sacken - bin eh unterwegs - und wir überlegen dann, ob wir einen zweiten Versuch starten möchten!

      Wie gesagt. Danke noch mal!
      Ja, das würde dann per Konversation mit @Rump3lstilzchen und @DieQuietsche geklärt werden
      "Wer kämpft kann verlieren, wer nicht kämpft hat schon verloren"-Bertolt Brecht

      "Wer einen eisernen Willen zeigt, der wird einen Goldenen Sieg erringen"-Ich

      "In den Zeilen steht manchmal nichts, dafür zwischen den Zeilen alles"-Ich

      "Tränen sind kein Zeichen von Schwäche. Sie sind die Freunde derer, die versucht haben stark zu bleiben, aber vom Leben in die Knie gezwungen wurden"-Unbekannt

      Siori_Kiteni schrieb:

      Was mein Verständnis von PvP angeht, da bin ich halt schon sehr auf der Seite von Uftilani.


      Mir wäre es so auch lieber - oder gar keins - aber das geht an der Realität vorbei. Was ich nicht verstehe ist, warum der Name des Spielers nicht genannt werden darf, wenn eure Darstellungen stimmen. Nur so sind andere gewarnt, nicht in einen ähnliche Falle zu tappen und es wäre eine erster Ansatz, dem entgegenzuwirken.

      Oh nein, ich bin überhaupt kein PvP´ler. ich kann mich nicht erinnern, in den letzten 5 Jahren schon mal einen Spieler getötet zu haben. Ich kann aber verstehen, adss PvP gewünscht und auch beliebt ist. Gant abschalten würde ich es also nicht. Die Einizige echte Alternative wäre nur, bestimmte Gebiete für PvP freizugeben und andere nicht. Dies widerspricht aber dem Konzept dieses Servers.
      Weiterhin finde ich es nicht richtig, andere Spieler im Forum, namentlich an den Pranger zu stellen. Dies würde nur weiter unfrieden stiften und der benannte Spieler hätte gar keine Chance mehr, sich zu bessern.

      Einer der Punkte, die mir auf Terraconia sehr gut gefallen, ist, dass sich auch der "Chef" bei solchen Dingen zu Wort meldet.
      Dennoch bin ich teilweise anderer Meinung:

      baba43 schrieb:

      Aus diesem Grund ist es mir wichtig darauf hinzuweisen, dass wir PvP und Griefing nicht deshalb erlauben, weil wir das cool finden, sondern weil ein Konzept, das Sicherungen und Erweiterungen zum Schutz anbietet, sich selbst vernichtet, wenn Spieler dieselbe Art von Schutz auch so hätten (weil ja alles andere verboten ist). Wer braucht eine Stadt oder ein Grundstück, wenn Griefing und PvP verboten sind? Wer braucht Erweiterungen zum Schutz, Sicherungen von Truhen usw. wenn doch alle Arten von Übergriffen verboten sind?​

      Nein, wenn PvP erlaubt ist, kann Griefing und Diebstahl trotzdem verboten sein. Es wird immer Leute geben, die Regeln nicht beachten, daher macht die Sicherung des Eigentums trotzdem Sinn.
      Ich gebe Dir insofern Recht, als dass sich einige Beschwerden häufen würden. Beschwerden, von Leuten, die nicht einsehen, dass sie einen Fehler gemacht haben.
      Beispiel: Drophandel am Spawn oder anderen belebten Gebieten.
      Diese Leute sind selber Schuld, es gibt genug Möglichkeiten, sicher zu handeln.

      Ich habe in meiner 4,5-jährigen Tätigkeit auf einem anderen Server bestimmt mehrere 100 Fälle von Griefing, Diebstahl, Spielermord usw. bearbeitet. Oftmals beschweren sich sogar die Täter, um der Bestrafung zu entgehen und die Schuld auf andere zu lenken.
      Fakt ist aber, eine 100%-ige Gerchtigkeit wird es niemals geben.
      PvP, so ist halt das Serverkonzept, soll hier weiterhin erlaubt sein. Ich sehe aber hier einen Unterschied, ob ich durch die Wildnis latsche und von Räubern überfallen werde, oder ob mit Lügen ich in eine vermeintlich sichere Stadt gelockt und dann überfallen werde.

      baba43 schrieb:

      Abgesehen davon sind harte Beleidigungen von Spielern in jedem Fall zu bestrafen, unabhängig von der Vorgeschichte. Insbesondere diejenigen, die gar nicht wissen, welche Worte gefallen sind, sollten vorsichtig damit sein, von "Ausrutschern" zu sprechen. Selbst wenn es sich um einen Ausrutscher gehandelt hat, so ist dieser zu bestrafen. Jedenfalls meiner Meinung nach. Wenn jemand zu stolz ist, sich für einen solchen Ausrutscher zu entschuldigen, wird dieser Ausrutscher eben nicht verziehen. Jeder darf selbst entscheiden, wie sehr er sich von seinem Ego unterdrücken lässt.​

      Ohja, das sehe ich ganz genauso, vielleicht hatte ich mich ja nicht klar genug ausgedrückt. Beleidigungen und Wortentgleisungen gehören immer in irgendeiner Art und Weise geahndet.
      Allerdings ist es nicht das gleiche, wenn jemandem mal ein böses Wort rausrutscht, weil er sich gerade massiv ärgert, oder ob jemand solch´ eine Ausdrucksweise für Standard hält.
      Beides sollte bestraft werden, aber es sollte unterschiedlich bestraft werden.
      Das Gleiche gilt für Wiederholungstäter. Offenbar war die erste Strafe zu lasch, daher sollte das Strafmass gesteigert werden.

      baba43 schrieb:

      ier geht es jedoch um gezielte und hinterlistige Täuschung von Spielern und weniger um das PvP an sich. Wir haben den besagten Spieler und die Problematik schon seit einigen Tagen auf dem Schirm. Dieser Thread hat die Diskussion erneut in Gang gebracht. Ich den nächsten Stunden / Tagen wird es dazu eine kleine Regelerweiterung geben. Ausgehend davon werden wir uns mit dem besagten Spieler auseinandersetzen und hoffentlich eine Lösung finden, mit der in Zukunft kein unnötiger Frust bei Spielern entsteht - weder bei neuen Spielern, noch bei älteren Spielern.​

      Das klingt doch schonmal sehr gut. Somit wird ja an der Problematik gearbeitet und ein Lösungsversuch ist in Sicht. Super!

      Zum Schluß:
      Die mit riesigem Abstand überwiegend große Mehrheit der Spieler ist nett, freundlich und hilfsbereit. Leider gibt es aber immer wieder mal Ausnahmen dazwischen. Hier und auf jedem anderen Server auch.
      Wir dürfen aber nicht zulassen, dass solche Spieler die Oberhand gewinnen.

      Gruß,

      Ufti
      Vielleicht habe ich mich ja getäuscht, und wir haben hier doch ein wenig 'Heile Welt'? :) Ich würde mich freuen!



      "For me there is only the traveling on paths that have heart, on any path that may have heart. There I travel, and the only worthwhile challenge is to traverse its full length. And there I travel looking, breathlessly. ~Don Juan"

      @Lady_Emerald_
      Vielleicht haben meine Beiträge etwas unverständlich gewirkt, allerdings ging mir eher darum euch andere Aspekte ebenfalls aufzuzeigen.
      Man wird nicht bei allen Spielen in 'Watte' gepackt, wer hat nicht beim Erkunden von Minecraftwelten schon etliche male seine Items verloren ?
      Dass Gefahren auch da existieren, wo man sie nicht erwartet ist Teil einer lebendigen und interessanten Spielwelt. Mit der Zeit lernt man solche kennen und kann sich dagegen schützen.
      (Kennt noch jemand [Sammelthread] Ich wurde gegrieft/getötet! ?)

      Das krasse Gegenteil sind z.b. reine CreativeMode Server.
      Du musst keine Items sammeln. Du kannst nicht sterben. Kein Risiko. Macht das mehr Spaß ? Denk mal drüber nach. ;)


      Was nun aber interessant wäre zu wissen, ob euch die Gefahren auf Terraconia bewusst gewesen sind ? (Monster, Betrug, PvP, Griefing, ... )
      Eine PvP Zone [!]muss[!] übrigens ausgeschildert sein. Ist das nicht der Fall, ist sie Regelwidrig. Hast du die Warnhinweise übersehen ?
      Natürlich gibt es unzählige Gefahren in Minecraft, daher nennt es sich ja auch "Survival"
      Ob aber plötzlich ein explodierender Creeper hinter mir steht (damit muss man rechnen) oder aber ein User mit Betrugsabsicht mich irgendwo hinlockt, um mich zu töten, sind 2 paar Schuhe. Wenn man vielleicht ein wenig zu vertrauensselig ist und/oder nur das Gute sieht, rechnet man damit nicht unbedingt.

      Übrigens: Zwischen einem reinem PvP Server und dem von Dir genannten "CreativeMode Server" gibt es noch viele Abstufungen und Zwischenschritte. Terraconia ist ja auch ein (guter) Zwischenschritt.

      Da die Regeländerung aber jetzt beschlossen ist, ist die Diskussion ja jetzt hinfällig. Ist übrigens, wie ich finde, sehr gut gelöst.
      Ob du von Anfang an gewusst hast, dass die Creeper böse sind, oder erst nachdem es BUMMM gemacht hat ? :whistling:
      Könnte man also als Teil der Lernkurve ansehen, die durch serverbedingen Zusatzcontent natürlich anders/größer ist.

      Terraconia ist ein guter Zwischenschritt, ja. Daher auch die entsprechende Popularität.
      BloodEko,
      verzeih, aber ich würdige das keiner Antwort.

      Das klingt schon sehr gehässig und wenn Du meine Texte gelesen hättest, wüsstest Du die Antwort auf Deine Spekulationen sowieso schon.

      Ich bin des Lesens mächtig und gehöre durchaus zu der Minderheit, die sich informieren, bevor sie irgendwas anfangen.

      Immer noch hast Du nicht begriffen, was hier Thema ist, wie es scheint.

      Andere hingegen schon. Und was am Wichtigsten ist, Baba auch.
      Wie Uftilani sagt, es ist beschlossen. Demnach erübrigt es sich eh, weiter darüber zu diskutieren.
      Tut mir leid, dass ich so gemein bin. : '(
      Allerdings glaube ich, dass du ebenfalls nicht verstanden hast, was ich ausdrücken wollte:
      Ich bin der Meinung, dass es sich nicht lohnt wegen dem Verlust einiger virtueller Gegenstände so ein Kopf zu machen. ( ernst gemeinter Tipp ! )

      Grüße,
      BloodEko
      Naja, Eko, ich stimme dir zu, aber hier ging es nicht nur um den Verlust der neuen Rüstung (sicherlich auch), sondern darum, einer gemeinen Handlung ausgesetzt gewesen zu sein. Da wird die Persönlichkeit verletzt.

      Das ist vielleicht in etwas so wie wenn ein Dieb in dein Haus einbricht, er gar nicht groß etwas findet , mitnimmt oder zerstört. Aber das Gefühl in dir hinterher, dass jemand umbefugt in deinen Sicherheitsbereich eingedrungen ist, ist schlimm.



      "For me there is only the traveling on paths that have heart, on any path that may have heart. There I travel, and the only worthwhile challenge is to traverse its full length. And there I travel looking, breathlessly. ~Don Juan"

      Hallo, nun melde ich mich nochmal zu Wort.

      Es war ein interessantes Echo, auch wenn es wie schon gedacht wieder auf die PvP Diskussion hinausläuft. Die Ansichten sind teils sehr verschieden wie mir auffiel :) Zum Thema PvP:

      "PvP = Player versus Player" - fetig.
      Da gehts nicht um Ehre oder sonst was, auch eine gemeine hinterhältige Falle fällt darunter und wie wir alle wissen ist es hier legitim. Was mich stört war das es Spieler gibt welhe dafür bekannt sind genau das gern zu tun - oder gar NUR das zu tun - und auch nicht davor zurückschrecken Neulinge zu töten und das auf gemeinstem Weg. Ich habe nichts gegen PKs, die gehört dazu.

      Ich versuch es mal so auszudrücken, was mich störte. Ich wurde gebannt weil ich den Kerl beleidigt habe. Nachdem er nach einem Supporter gefragt hat (Dabei denk ich mir meinen Teil über seine Persönlichkeit) welcher den bann vollzog. Warum? Weil wegen Richtlinien - Jaein. Der Grund der Richtlinien ist wahrscheinlich zweierlei. Und zwar A Das Minderjährige keine bösen Wörter lernen um dann zu googlen und B weil man die andere Person dadruch verletzt und herabsetzt. Eine psychische Verletzung, ein verbaler Schlag also.

      Wie glaubt ihr ging es seinen bisherigen Opfern? Wie haben die gefühlt? Oder ich nachdem er diesen Müll abgezogen hat? Jede Medaille hat eine Kehrseite, die Richtlinien ebenso. Und ihr könnt Euch die Finger wund tippen und mir 1 000 Mal erzählen dass das okay und legal und toll ist und das Überlebensspiel streigert. Ich gucke mir die ganzen "Beschwerde über Spieler XY"-Themen an und denke mir, wenn es das ich was ihr wollt.... dann soll es so sein :)

      Ich hoffe ich konnte ein wenig vermitteln was ich eigentlich meinte, und habe das Ganze konstruktiv gehalten. Wie Lady_Emerald_ schon angemerkt hat bin ich normal weder impulsiv noch sehr emotional. Aber wo Menschen sind menschelt es und wir sind nunmal keine Maschinen. Vll habe ich ja den einen oder anderen zum Nachdenken gebracht - und so unter uns. Hätte ich die Chance einen anderen SPieler zu töten, ich würds tun. Ich hab es nur nicht nötig diesen Trieb an Lowies auszulassen.

      Danke jedenfalls für die Links wo ich versuchen kann den Bann aufheben zu lassen. Wir bereden uns mal und entscheiden dann ob wir das denn wollen würden.